offen.engagiert
beinahe wie daheim

Marienheim

Lebensraum

Franziskannerinnen-Lebensraum-Pflegebett

Pflegebett

Franziskannerinnen-Lebensraum-Kleiderschrank

Kleider-/Wäscheschrank

Franziskanerinnen-Lebensraum-Essbereich

Essecke

Franziskannerinnen-Lebensraum-Bad

Dusche & WC

Franziskannerinnen-Lebensraum-TV

Radio & Fernsehanschluss

Besuchszeit Marienheim

10:00-18:00 Uhr

Bitte beachten Sie auch die allgemeinen Besuchsregelungen auf der Startseite.

Unser Haus

Hell, offen und freundlich – so präsentiert sich unser am Ortsrand von Gallspach und inmitten eines großen Gartens gelegenes Marienheim. Das Heim verfügt über 87 geräumige Einzelzimmer, die Pflegestützpunkte und Teeküchen sind offen und damit kommunikationsfördernd gestaltet. Zur Ausstattung des Heimes gehören eine Kapelle, eine Cafeteria, ein Mehrzweckraum, gut ausgestattete Therapieräume, ein Friseursalon mit Fußpflegebereich sowie eine kleine, aber gut sortierte Bibliothek.

Zimmer

Der bequeme Fernsehsessel, die vertraute Kommode oder die mit vielen Erinnerungen verbundenen Fotos der Liebsten – unsere BewohnerInnen können sich ihre Zimmer selbstverständlich mit lieb gewordenen Dingen persönlich gestalten. Bereits vorhanden sind Kleider- und Wäscheschrank, Pflegebett, Dusche und WC und Radio-, Fernseh- und Telefonanschlüsse, eine Rufanlage sorgt für die persönliche Sicherheit. Neben den Zimmern der BewohnerInnen finden sich in den drei Wohnbereichen des Heimes jeweils Teeküche, Pflegebäder und Pflegedienstzimmer.
Unseren BewohnerInnen stehen täglich mehrere Menüs zur Auswahl, zubereitet werden in der Küche neben Hausmannskost natürlich auch verordnete Diätspeisen sowie Schonkost. Großer Wert wird dabei auf die Verwendung gesunder Fette und Öle gelegt. In den Töpfen und Pfannen landen möglichst viele regionale, saisonale und biologische Zutaten. Da wir für eine bewusste und nährstoffeiche Ernährung möglichst viele Vollkornprodukte sowie mehr pflanzliches als tierisches Eiweiß verarbeiten, tragen unsere Küchen offiziell den Titel „Gesunde Küche“.
Raum für Erholung und Muße bietet unseren BewohnerInnen und BesucherInnen der große Garten des Marienheims. Ein Springbrunnen erinnert durch seine Lebendigkeit an den Sonnengesang des hl. Franz von Assisi („Gelobt seist du, mein Herr, für Schwester Wasser“). Einen Abstecher wert ist auch das Marterl mit seiner Marienstatue aus Lärchenholz am Ende des Gartens. Nach einem Spaziergang dort angekommen, laden ein Rastplatz zum Verweilen und ein Beerengarten zum Naschen ein. Im nachhaltig und damit im franziskanischen Sinn bepflanzten und gepflegten Garten wachsen unter der Obhut der Schwestern biologisch gedüngte Kräuter, Tomaten und Stangenbohnen. Darüber hinaus findet sich in der grünen Oase ein Streichelzoo. Die von einem Bewohner liebevoll gehegten und gepflegten Hasen und Hühner sind bei den Kindern der BesucherInnen und natürlich bei den BewohnerInnen sehr beliebt.
Franziskanerinnen-Marienheim-Lebensraum4
Zum Wohlbefinden unserer BewohnerInnen tragen auch die Tätigkeiten unseres Wäscherei- und Reinigungspersonals bei. Die MitarbeiterInnen sorgen für saubere Wäsche und gereinigte Zimmer und kümmern sich um die Kennzeichnung der Kleidungsstücke. Schließlich soll die saubere Wäsche immer wieder zu ihrem Besitzer kommen.
Im hauseigenen Friseursalon können sich die BewohnerInnen nach Terminvereinbarung von unserer Friseurmeisterin verwöhnen lassen. Vereinbart werden kann auch ein Termin für eine wohltuende Fußpflege.

Weihnachten, Fronleichnam, Erntedank, Herz-Jesu-Fest, Ostern oder Allerheiligen – die Festtage im Kreislauf des Kirchenjahres haben in unserem Haus und für viele unserer BewohnerInnen einen hohen Stellenwert. Für deren seelisches Wohlbefinden bieten wir darüber hinaus auf Wunsch religiöse Betreuung in Form von Gesprächen und Seelsorge an. Auch oder vor allem, wenn sich das Leben dem Ende zuneigt. Und die Angehörigen sind selbstverständlich jederzeit willkommen, wenn sie die letzten Tage oder Stunden mit ihren Lieben verbringen möchten. Auf Wunsch wird die Krankensalbung gespendet, als Sakrament des Lebens schenkt sie Stärkung und Aufrichtung im Leid sowie Vertrauen auf das ewige Leben.

Verstorbene werden mit einer Totenwache und einer heiligen Messe in der Kapelle verabschiedet. Daran teilnehmen können MitbewohnerInnen, Angehörige und MitarbeiterInnen des Marienheimes.

Pastorale Begleitung

Sr. Susanne Reisinger

Sr. Rutharda Aigner

Unsere Küche

Frisch aus der Küche

Aus unserer Küche kommen täglich mehrere Menüs zur Auswahl – unser Angebot umfasst Hausmannskost und neuzeitliche Küche.
Besonders verordnete Diäten werden, ebenso wie Schonkost, selbstverständlich auch zubereitet.
Besonderen Wert legen wir auf eine Speisenzubereitung, die auf den alten Menschen abgestimmt ist und Nährstoffe enthält, um unsere Heimbewohnerinnen und Heimbewohner möglichst gesund zu ernähren. Dazu gehören auch die Verwendung richtiger Fette und Öle, saisonaler und regionaler Einkauf, möglichst viele biologische und Vollkornprodukte und mehr pflanzliches als tierisches Eiweiß. Für diese ernährungsbewusste und kreative Essenszubereitung tragen unsere Küchen auch offiziell den Titel „Gesunde Küche

Reinigung & Wäscherei

Spirituelle Angebote

Weitere Dienstleistungen

Bei möglichen Fragen wenden Sie sich gerne an uns